Zum Inhalt springenUta BittnerChristopher BlumProf. Dr. Arndt BorkhardtProf. Dr. Stefan ConradProf. Dr. Stefan HarmelingProf. Dr. Birgit HenrichDr. med. Paul JägerDr. med. Jennifer KaiversDr. med. Mustafa KondakciProf. Dr. Michael LeuschelVasilija RolfesSebastian ScharfBeteiligte ForschendeDr. Alexander DiltheyProf. Dr. Heiner Fangerau Prof. Dr. Rainer HaasProf. Dr. Gunnar KlauProf. Dr. Markus KollmannProf. Dr. Klaus PfefferLeitungUse Case Gesundheit

Use Case Gesundheit

Clinical Reasoning und Clinical Data Intelligence: KI-basierte Prognose und Therapieentscheidungen mittels NGS-gestützter Mikrobiom, Spender- und Empfängersequenzierung bei Stammzelltransplantationen

Im Bereich der Biomedizin sollen Methoden zur Vorhersage von Erfolgschancen und Komplikationen bei Knochenmarktransplantationen (Clinical Reasoning/Data Intelligence) entwickelt werden, die Ärzte und Ärztinnen bei Therapieentscheidungen unterstützen können.

Im Mittelpunkt des translationalen Projektes stehen Patient/innen mit hämatologischen Neoplasien, die mit kurativer Intention eine myeloablative Hochdosistherapie mit allogener Blutstammzelltransplantation erhalten. Modellhaft geht es dabei vor allem um die Verknüpfung und Analyse von Resultaten, die mittels etablierter laborchemischer, immunzytologischer, molekularbiologischer Methoden sowie durch umfassende und neuartige Next Generation Sequencing (NGS) Technologie gewonnen werden, um für diese Daten Algorithmen zu entwickeln, die eine Abschätzung des Risikos für eine Graft-Versus-Host-Erkrankung (GVHD) erlauben. Im Sinne eines umfassenden systembiologischen Ansatzes werden dabei in kurzen Zeitintervallen – für einzelne Parameter in einem 24-Stundenintervall - eine Vielzahl von Labor- und klinischen Parametern der betreffenden Patient/innen ermittelt, welche insbesondere die unterschiedlichen Organfunktionen und deren Störungen widerspiegeln.

Leitung

Leiter der unabhängigen Manchot-Nachwuchsgruppe am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene | Medizinische Fakultät |Mitglied im Use Case Gesundheit

Dr. Alexander Dilthey ist Bioinformatiker und Genomiker. Nach Stationen an der University of Oxford (DPhil Statistical Genetics) und an den National Institutes of Health der USA (Visiting Research Fellowship) leitet er seit 2017 die unabhängige Manchot-Nachwuchsgruppe am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene. Dr. Diltheys Forschung konzentriert sich auf Immungenetik, mikrobielle Genomik, und die Entwicklung DNA-basierter Diagnostika.

E-Mail senden | www.medizin.hhu.de/forschung/forschungsprofil/forschergruppen/aktuelle-forschergruppen/juergen-manchot-forschungsgruppe

Professor für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin | Medizinische Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

2008-2014 (Gründungs-)Direktor des Institutes für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm
2014-2015 Direktor des Institutes für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Köln
Seit Januar 2015 Direktor des Institutes für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
2014 Ehrendoktorwürde der Medizinischen und Pharmazeutischen Universität Carol Davila Bukarest
2017 Mitglied der Leopoldina, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Ethik der Neurologie und Psychiatrie sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie; Geschichte und Theorie der medizinischen Diagnostik, Historische Netzwerkanalysen.

E-Mail senden | www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-geschichte-theorie-und-ethik-der-medizin/team/fangerau

Direktor der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie | Medizinische Fakultät | Gesamtkoordinator im Use Case Gesundheit

Forschungsschwerpunkte: Pathogenese der Myelosuppression bei hämatologischen Neoplasien, Wirkung von Nanopartikeln auf maligne Zellen, Prognosemodelle bei myelodysplastischen Syndromen, Wirkung von Naturstoffen auf maligne Zellen

1982 Promotion
1982/1983 Assistenzarzt an der II. Medizin. Klinik der Univ. Mainz, Abt. f. Endokrinologie u. Stoffwechsel
1984 Fortsetzung der Facharztausbildung an der Medizinischen Klinik und Poliklinik V, Heidelberg, Hämatologie/Onkologie und Rheumatologie
1984-1985 Forschungsaufenthalt als Stipendiat der Deutschen Krebshilfe am Ontario Cancer Institut, Toronto, Canada
1986 Rückkehr an die Medizinische Klinik und Poliklinik V, Heidelberg
1991 Habilitation und Venia legendi für Innere Medizin
1994 Gastarztaufenthalt am Fred Hutchinson Cancer Institute in Seattle, Washington, USA
1995 Kommissarischer Leiter der klinischen Kooperationseinheit „Molekulare Hämatologie und Onkologie“ am deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
1996-1999 Kommissarischer Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik V der Universität Heidelberg
1997 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor
1998-1999 Leitender Oberarzt
Seit 1999 ist Professor Rainer Haas Direktor der Klinik für Hämatologie, Onkologie und klinische Immunologie.

E-Mail senden | www.bmfz.hhu.de/forschungs-schwerpunkte/fsp-2-stammzell-und-tumorbiologie/prof-haas-rainer/prof-haas-rainer

Professor für Algorithmische Bioinformatik | Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

2001 Promotion (Informatik, Uni Saarbrücken/MPI Informatik) bei P. Mutzel und K. Mehlhorn
2001 Postdoc bei MERL, Cambridge Research Lab (MA), U.S.A.
2002 Postdoc am Zuse-Institut Berlin (ZIB)
2001-2004 Universitätsassistent Informatik TU Wien
2004-2008 Wiss. Assistent (C1) Mathematik, FU Berlin, Mitglied des DFG-Zentrums Matheon. Habilitation 2009
2008-2017 Gruppenleiter Life Sciences am CWI, Amsterdam, Niederlande
2012-2017 Professor für Bioinformatik und Operations Research, VU Amsterdam
2015-2016 Fulbright Visiting Professor, Brown University, CS department, Providence (RI)
Seit 2017 ist Professor Gunnar Klau Professor (W3) für Algorithmische Bioinformatik an der HHU Düsseldorf.

Forschungsschwerpunkte: Die Arbeitsgruppe Algorithmische Bioinformatik entwickelt datengetriebene mathematische Modelle und algorithmische Methoden, um biologische Prozesse besser zu verstehen. Ein Fokus bildet dabei die algorithmische Genomanalyse.

E-Mail senden | www.cs.hhu.de/lehrstuehle-und-arbeitsgruppen/algorithmische-bioinformatik/unser-team/team/short-cv-klau

Professor für Mathematische Modellierung biologischer Systeme | Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

Academic Education

  • Promotion Dr. rer. nat. (summa cum laude) in Theoretical Physics, Konstanz University, 2001
  • MSc. University of Sussex, Brighton, United Kingdom, 199

 

 

Professional Career/Positions:

  • Prof. (W2), Heinrich Heine University since 2010
  • Emmy Noether Fellow, HU Berlin, 2006-2010
  • Postdoctoral research assistant at Freiburg University, 2004-2006
  • Postdoctoral research assistant at Palermo University, 2002-2004
  • Postdoctoral research assistant at FZ Juelich, 2001-2002

Awards: Emmy Noether Junior Research Grant, 2006

Scientific Research Topics:
    •    Inference of biological networks
    •    Prediction of gene/protein function from sequence information
    •    Deep Learning of sequence motifs
    •    Deep Generative Models to predict gene expression levels
    •    Deep Generative Models to predict RNA/protein folding

E-Mail senden | www.mathmodeling.hhu.de

Professor für Medizinische Mikrobiologie | Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene | Medizinische Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

Prof. Dr. Klaus Pfeffer wurde 1962 in Aalen (Ostalbkreis) geboren und studierte von 1981-1987 Humanmedizin an der Universität Ulm. 1988 promovierte er dort zum Dr. med. Von 1987-1996 folgten wissenschaftliche Tätigkeiten in Ulm, München und Toronto, bevor er im Jahr 1996 an der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität München für das Fachgebiet Medizinische Mikrobiologie und Immunologie habilitiert wurde. 1997 erfolgte die Berufung zum Extraordinarius für Medizinische Mikrobiologie und Molekulare lnfektionsimmunologie am Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene der TU München. Von 1998-2002 war er stellvertretender Institutsdirektor dieses Instituts.
2002 wurde er auf die Professur für Medizinische Mikrobiologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf berufen und wurde Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie. Von 2002-2004 war er Kommissarischer Direktor des Instituts für Virologie an der HHU und seit 2005 ist er Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene an der HHU.

Im Jahr 2004 wurde Herrn Prof. Pfeffer der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft verliehen. Von 2006-2009 wirkte er als Prodekan der Medizinischen Fakultät. Von 2009-2012 hatte er das Amt des Prorektors für Strukturentwicklung an der HHU inne. Prof. Pfeffer war außerdem von 2004-2012 Fachkollegiat der DFG und von 2007 bis 2014 Sprecher der DFG-Forschergruppe 729 "Anti-infektiöse Effektorprogramme: Signale und Mediatoren". Seit 2009 ist er an der HHU stellvertretender Sprecher der Jürgen Manchot Graduiertenschule "Moleküle der Infektion". Prof. Pfeffer war von 2005-2012 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Komitees des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig und hatte von 2012 - 2013 den Vorsitz des Wissenschaftlichen Beirats des Leibniz-Forschungszentrums in Borstel inne. 

Professor Pfeffer ist Mitglied in wissenschaftlichen Komitees und Gutachter diverser Förderorganisationen und Stiftungen. Er ist Ehrenprofessor der Mongolian National University of Medical Sciences. Professor Pfeffer übt seit November 2014 das Amt als Prorektor für Strategisches Management und Chancengerechtigkeit im Rektorat der Heinrich-Heine-Universität aus.
 

E-Mail senden | https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-medizinische-mikrobiologie-und-krankenhaushygiene/forschung-arbeitsgruppen/prof-dr-klaus-pfeffer

Beteiligte Forschende

Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin | Medizinische Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematische Modellierung biologischer Systeme | Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

Mein Hauptinteresse ist es, komplexe molekularbiologische System zu untersuchen. Dazu entwickle ich AI Algorithmen, die effizient von Hochdurchsatz-Daten lernen. Beispiele für komplexe molekularbiologische Systeme sind genregulatorische Netzwerke, Interaktionen zwischen Proteinen und DNA sowie Protein- und RNA Faltung.

E-Mail senden | www.christopher-blum.com

Klinik für Kinder-Onkologie u. Hämatologie und klinische Immunologie| Universitätsklinikum Kinderklinik | Mitglied im Use Case Gesundheit

Forschungsschwerpunkte:

  • Etiology and pathogenesis of acute lymphoblastic leukemia in children
  • Primary Immunodeficienies
  • Tumor Predisposition

1990: Doktorarbeit (summa cum laude) an der Medizinischen Akademie Magdeburg (Betreuer: Prof. G. Roth), Deutschland           

1991 – 1992: Postdoktorand am Laboratorium für Molekularbiologie am Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit (Leiter: Prof. F. Lampert), Universitätsklinikum, Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland

1991 – 1998: Assistenzarzt am Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit (Leiter: Prof. F. Lampert), Universitätsklinikum, Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland         

1999: Habilitation im Fach 'Kinderheilkunde' an der Justus-Liebig-Universität Giessen, Deutschland

2003 – 2006: Ordentlicher Professor (C3), Leiter der Abteilung für Pädiatrische Onkologie/Hämatologie, Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit, Ludwig-Maximillians-Universität München, Deutschland

Seit 2006: Ordentlicher Professor (W3), Leiter der Abteilung für Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Klinische Immunologie, Universitätsklinikum, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland       

Seit 2016: Sprecher des Biomedizinischen Forschungszentrums (BMFZ), HHU, Düsseldorf, Deutschland

E-Mail senden | www.bmfz.hhu.de/forschungs-schwerpunkte/fsp-2-stammzell-und-tumorbiologie/prof-borkhardt-arndt/prof-borkhardt-arndt

Professor für Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Informatik| Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

E-Mail senden | https://dbs.cs.uni-duesseldorf.de/mitarbeiter.php?id=conrad

Professor für Machine Learning am Institut für Informatik| Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit, Wirtschaft und Politik

Stefan Harmeling ist Professor für Maschinelles Lernen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zuvor war er als leitender Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme tätig. Er hat Mathematik, Logik und Informatik an der Universität Münster, der Stanford University und der Universität Potsdam studiert.

Seine Interessen umfassen Maschinelles Lernen, Bildverarbeitung und kausale Inferenz.

E-Mail senden | www.cs.hhu.de/lehrstuehle-und-arbeitsgruppen/machine-learning/unser-team/team/harmeling.html

Professorin für Molekularbiologie | Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene | Medizinische Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Gesundheit

1979-1985 Chemiestudium an der Ruhr-Universität Bochum
07·1985 Diplom in Chemie, an der RUB
11·1988 Promotion im Fachbereich Biochemie an der RUB
seit 10·1990 Leiterin der AG Mykoplasmen am Institut für Med. Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
seit 11·1997 Leiterin des Molekularbiologischen Diagnostiklabors am Institut für Med. Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
05·2000 Habilitation am Institut für Med. Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
04·2008 Ernennung zur Außerplanmäßigen Professorin
seit 11·2018 Mitglied der Arbeitsgruppe um Herrn Professor Haas „KI-basierte Prognose und Therapieentscheidungen in der Hämatoonkologie“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

 

E-Mail senden | www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-medizinische-mikrobiologie-und-krankenhaushygiene/forschung-arbeitsgruppen/prof-dr-birgit-henrich

Assistenzarzt an der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie | Medizinische Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Gesundheit

Forschungsschwerpunkte: Pathogenese der Myelosuppression bei AML, Rolle von mesenchymalen Stromazellen bei hämatologischen Neoplasien, Wirkung von Naturstoffen auf maligne Zellen

Seit 11·2018 Mitglied der Arbeitsgruppe um Herrn Professor Haas „KI-basierte Prognose und Therapieentscheidungen in der Hämatoonkologie“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Seit 10·2016 Assistenzarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
05·2019 Promotion
03·2015-12·2018 Experimentelle Doktorarbeit zum Thema „Einfluss von myeloischen Blasten auf gesunde CD34+ hämatopoietische Stamm- und Progenitorzellen“
06·2016 Approbation als Arzt, Regierung von Oberbayern
10·2009-05·2016 Studium der Humanmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München

E-Mail senden | www.bmfz.hhu.de

Assistenzärztin an der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie | Medizinische Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Gesundheit

Forschungsschwerpunkte: Pathogenese und Prognose bei myelodysplastischen Syndromen (MDS), Pathophysiologie von Thrombopoetin bei MDS und im Rahmen der allogenen Blutstammzelltransplantation, Spenderidentifikation im Rahmen der allogenen Blutstammzelltransplantation

Seit 11·2018 Mitglied der Arbeitsgruppe um Herrn Professor Haas „KI-basierte Prognose und Therapieentscheidungen in der Hämatoonkologie“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Seit 01·2016 Assistenzärztin der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
11·2016 Promotion
07·2012-11·2016 Klinische Doktorarbeit zum Thema „Neue Aspekte zu Diagnostik, Prognostizierung und Therapie von Patienten mit myelodysplastischen Syndromen (MDS)“
12·2015 Approbation als Ärztin, Regierung von Nordrhein-Westfalen
10·2009-11·2015 Studium der Humanmedizin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

E-Mail senden | www.bmfz.hhu.de

Oberarzt an der Klinik für Hämatologie, Onkologie uns Klinische Immunologie | Universitätsklinikum Düsseldorf | Assoziiertes Mitglied im Use Case Gesundheit

E-Mail senden | https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/klinik-fuer-haematologie-onkologie-und-klinische-immunologie/team-kontakt

Oberarzt an der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie | Medizinische Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Gesundheit

E-Mail senden | https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/klinik-fuer-haematologie-onkologie-und-klinische-immunologie

Professor für Softwaretechnik und Programmiersprachen am Institut für Informatik| Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied in den Use Cases Gesundheit und Wirtschaft

E-Mail senden | www.cs.hhu.de/lehrstuehle-und-arbeitsgruppen/softwaretechnik-und-programmiersprachen/unser-team/team/leuschel.html

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin | Medizinische Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

Seit 2018 Wissenschaftliche Angestellt am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung, OTH Regensburg at „Regensburg Center of Health Sciences and Technology (RCHST) Ethische Evaluationswerkzeuge“
Seit 2016 Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in verschiedenen Projekten zu ethischen Aspekten der Stammzellen, künstlicher Intelligenz und der Fähigkeit zu informierter Zustimmung
2009-2016 Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik RWTH Aachen Universität, zuletzt im Projekt „Indication or information? The role of the physician in the context of non-invasive prenatal testing
2008-2009 Wissenschaftliche Hilfskraft am Philosophischem Institut der RWTH Aachen Universität
1999-2008 Studium der Philosophie, Soziologie und Psychologie an der RWTH Aachen Universität

Forschungsschwerpunkte:
Medizinethik, Stigmatisierung und Diskriminierung im medizinischen Kontext und ethische Implikationen neuer Medizintechnologien

E-Mail senden | www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-geschichte-theorie-und-ethik-der-medizin/team/rolfes

Projektmanagement Klinische Studien | Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene | Medizinische Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

During the past years I explored the field of clinical trial project management. Being the project manager for a large international multi-centre randomized non-inferiority phase III Medicines Law trial at the Institute for Medical Microbiology and Hospital Hygiene I have gained profound knowledge of clinical trial processes, including compliance improvement, submission processes, database review as well as contract and budget supervision. Now I am seeking new challenges in the field of artificial intelligence, hoping to further expand my skill portfolio.

E-Mail sendenhttps://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-medizinische-mikrobiologie-und-krankenhaushygiene/forschung-arbeitsgruppen/prof-dr-achim-kaasch/team

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene | Medizinische Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit

Forschungsschwerpunkte: Molekularbiologische Detektion von humanpathogenen Mikroorganismen

2012-2016 Pharmaziestudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2016-2017 Arbeit als Pharmazeut im Praktischen Jahr in der Augusta Apotheke Duisburg und im Institut für Pharmazeutische Biologie und Biotechnologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
07·2017 Approbation als Apotheker
seit 08·2017 Promotion in Fachbereich Mikrobiologie am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
11·2017 Diplom im Fachbereich Pharmazie an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
2017-2019 Stipendiat der Jürgen Manchot Stiftung Düsseldorf
seit 08·2019 Mitglied der Arbeitsgruppe um Herrn Professor Haas „KI-basierte Prognose und Therapieentscheidungen in der Hämatoonkologie“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

E-Mail senden | www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-medizinische-mikrobiologie-und-krankenhaushygiene

Oberarzt an der Klinik für Hämatologie, Onkologie uns Klinische Immunologie | Universitätsklinikum Düsseldorf | Assoziiertes Mitglied im Use Case Gesundheit

E-Mail senden | https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/klinik-fuer-haematologie-onkologie-und-klinische-immunologie/team-kontakt

Kontakt


Verantwortlichkeit: Redaktion HeiCAD