Zum Inhalt springenJun.-Prof. Dr. Marcus BravidorNicolas BrüggenProf. Dr. Christian KerstingDr. Peter KotzianStella LangnerTimo LemmProf. Dr. Ulrich NoackProf. Dr. Stefan SüßMartha TatuschJun.-Prof. Dr. Marius WehnerProf. Dr. Stefan HarmelingGerhard KlassenAlina KöchlingProf. Dr. Michael LeuschelBeteiligte ForschendeProf. Dr. Guido FörsterProf. Dr. Lothar MichaelProf. Dr. Barbara E. WeißenbergerProf. Dr. Stefan ConradProf. Dr. Matthias ValtaLeitungUse Case Wirtschaft

Use Case Wirtschaft

Good Governance und Compliance: Künstliche Intelligenz zur Analyse, Prognose und Unterstützung guter Unternehmenssteuerung

Die Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) zur Unternehmenssteuerung ist in Forschung und Praxis bereits etabliert. Hochrelevant, bisher aber kaum thematisiert, ist die Frage, wie mit Hilfe von KI auch Governance- und Compliance-Themen adressiert werden können. Dies zu leisten, ist die übergeordnete Zielsetzung des vorliegenden Use Case. Gesellschaft und Staat fordern von Unternehmen Good Governance und Compliance ein. Dies betrifft interne Abläufe im Unternehmen, wo Gesetze und gesellschaftliche Normen einzuhalten sind, aber auch das Verhältnis von Unternehmen und Staat, etwa die Besteuerung. Der wachsende Einsatz von KI bei immer vielfältigeren Funktionen im Unternehmen ist in Hinblick auf diese Kriterien sowohl Chance (z.B. Erkennung von Normverstößen) als auch Aufgabe (z.B. Verhinderung von Diskriminierung durch Algorithmen).

Ziel des Use Case ist es, die Rolle von KI in Unternehmen in Hinblick auf Compliance sowie Good Governance zu analysieren und insbesondere zu beantworten, ob und unter welchen Bedingungen KI die Einhaltung gesellschaftlicher Normen (z.B. Anti-Diskriminierung) unterstützt, Verstöße gegen geltende Regeln aufdeckt oder vorhersagt (z.B. Wirtschaftskriminalität) und wie makroökonomische Effekte des zunehmenden Einsatzes von KI zu behandeln sind (z.B. Besteuerung). Die besondere und neuartige Herausforderung dieses Use Case ist – anders als bei natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen – der Umgang mit endogenen Risiken, die beim Einsatz von KI durch adaptives menschliches Verhalten entstehen. 

Inhaltlich wird die Zielsetzung durch eine Kooperation zwischen Wirtschafts- und Rechtswissenschaftlern sowie Informatikern verfolgt. Um erwünschte wie unerwünschte Verhaltenswirkungen des Einsatzes von KI umfassend zu verstehen, ist der Use Case in drei inhaltlich und methodisch-technologisch ineinandergreifenden Sub-Cases untergliedert.

Diese beziehen sich auf:

  1. (Non-)Financial Compliance: Aufdeckung von Fehlverhalten in den Bereichen Financial Fraud, aber auch Normverletzungen im Feld Corporate Social Responsibility (Wie lassen sich aus Daten des Rechnungswesens bzw. des CSR-Reportings in Verbindung mit anderen Informationsquellen (Big Data) frühzeitig Hinweise auf die Verletzung regulatorischer Vorschriften ableiten?)
  2. Social Compliance: insbesondere Diskriminierung (Wie lassen sich mit KI Personalentscheidungen treffen, ohne gesellschaftliche Normen zu verletzen?)
  3. Tax Compliance: Gestaltung von steuerrechtlichen Regelungen (Wie sieht ein angemessenes und konsistentes Normengerüst für die Besteuerung von KI-gestützten Geschäftsmodellen aus und welche Rückwirkungen für Unternehmensstrukturen und -prozesse ergeben sich daraus?)

Leitung

Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Universitätsprofessor, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Steuerberater. 2007-2009 Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Seit 2009 Mitglied des Senats der Universität. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die steuerliche Behandlung von Umstrukturierungen und Unternehmens-käufen, die Besteuerung von Gesellschaften, Auswirkungen der Digitalisierung auf die Besteuerung sowie das Internationale Steuerrecht. Er ist u.a. Mitglied des Fach-instituts der Steuerberater, der European Accounting Association und der International Fiscal Association.

E-Mail senden | www.steuern.hhu.de

Professor für Öffentliches Recht | Juristische Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

E-Mail senden | www.jura.hhu.de/dozenten/michael

Professorin für BWL, insbesondere Controlling und Accounting | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Gesamtkoordinatorin im Use Case Wirtschaft

Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger ist Inhaberin des Lehrstuhls für BWL, insbes. Controlling und Accounting, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie Affiliate Professor of Accounting an der Bucerius Law School, Hamburg. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt sich Barbara E. Weißenberger vor allem mit der Frage, welchen Beitrag Controlling und Rechnungswesen zu Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit von Unternehmen leisten können, und zwar in drei Arbeitsschwerpunkten. Erstens untersucht sie den Einsatz digitaler Technologien wie Predictive Analytics oder Künstliche Intelligenz und die Auswirkungen auf Unternehmenssteuerung und Controlling. Zweitens erforscht sie die verhaltensorientierte Entscheidungsfindung und -steuerung in Unternehmen, damit z.B. bei Großprojekten gravierende Zeitverzögerungen oder Kostenüberschreitungen gar nicht erst auftreten. Drittens befasst sie sich mit der Frage, wie wichtige Anforderungen an ökologische, soziale oder digitale Nachhaltigkeit sowie die Sicherstellung von Compliance in Planungs-, Berichts- und Steuerungsprozesse integriert werden können.

E-Mail senden | www.accounting.hhu.de

Professor für Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Informatik| Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied in den Use Cases Gesundheit, Wirtschaft und Politik

E-Mail senden | https://dbs.cs.uni-duesseldorf.de/mitarbeiter.php?id=conrad

Professor für Öffentliches Recht und Steuerrecht| Juristische Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

E-Mail senden | www.jura.hhu.de/dozenten/valta.html

Beteiligte Forschende

Juniorprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Sub Case Financial Compliance des Use Case Wirtschaft

Seit 10/2017 Juniorprofessor für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung an der HHU. Zuvor Studium der Betriebswirtschaftslehre in Chemnitz und Bayreuth, Promotion (Dr. rer. pol.) in 2017. Forschungsschwerpunkte sind die Auswirkungen der digitalen Transformation auf Wirtschaftsprüfung und (Finanz-)Berichterstattung, insb. die Nutzung von Methoden des Machine Learning zur Lösung ökonomischer Probleme, sowie die (Finanz-)Berichterstattung und Prüfung (nicht) kapitalmarktorientierter Unternehmen. Koordinator des Studienschwerpunkts „audit | digitisation | data science mit Option § 13b WPO“ (add | hhu, www.add.hhu.de) im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre.

E-Mail senden | www.wirtschaftspruefung.hhu.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Wirtschaft

www.steuern.hhu.de

Professor für Machine Learning am Institut für Informatik| Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Gesundheit, Wirtschaft und Politik

Stefan Harmeling ist Professor für Maschinelles Lernen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zuvor war er als leitender Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme tätig. Er hat Mathematik, Logik und Informatik an der Universität Münster, der Stanford University und der Universität Potsdam studiert.

Seine Interessen umfassen Maschinelles Lernen, Bildverarbeitung und kausale Inferenz.

E-Mail senden | www.cs.hhu.de/lehrstuehle-und-arbeitsgruppen/machine-learning/unser-team/team/harmeling.html

 

Professor für Bürgerliches Recht sowie deutsches und internationales Unternehmens-, Wirtschafts- und Kartellrecht | Juristische Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

E-Mail senden | www.jura.hhu.de/dozenten/kersting

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Datenbank & Informationssysteme | Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Wirtschaft

E-Mail senden | www.dbs.cs.uni-duesseldorf.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Juniorprofessur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung| Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Assoziiertes Mitglied im Use Case Wirtschaft

Alina Köchling absolvierte ihr wirtschaftswissenschaftliches Studium in Paderborn und in Rostock mit Auslandsaufenthalt an der Flinders University of South Australia in Adelaide. Seit März 2019 promoviert sie an der Juniorprofessur für Unternehmensführung. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Fairness und Diskriminierung im Zusammenhang mit algorithmischer Entscheidungsfindung. Im Rahmen des Projektes ist sie beteiligt an der Erforschung der Rolle von KI in der Personalbeurteilung.

E-Mail senden | www.unternehmensfuehrung.hhu.de

Akademischer Rat auf Zeit am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Controlling und Accounting | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Herr Kotzian beschäftigt sich zum Ersten mit Verhaltensforschung, angewandt auf Compliance auf der Ebene von Individuen, welche Faktoren also Individuen zum Einhalten bzw. Verletzen von gesellschaftlichen bzw. unternehmensinternen Regeln bringen. Zum Zweiten mit Governance, also welche organisatorischen Maßnahmen Unternehmen zur Sicherstellung der Compliance ihrer Mitarbeiter ergreifen können. Zum Dritten arbeitet Herr Kotzian zu Fragestellungen aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Data Science und der Anwendung von Simulationen. Im Bereich Künstliche Intelligenz und Data Science beschäftigt sich Herr Kotzian unter anderem mit Einsatz dieser Instrumente zur Entdeckung von vorhandenen Compliance- und Governanceproblemen in Unternehmen, aber auch mit der Prognose, wann derartige Probleme auftreten. Zum anderen untersucht er den Einsatz von agentenbasierten Simulationen zur Rekonstruktion und Prognose von Entwicklungen in Aggregaten von selbständig agierenden Akteuren, z.B., die interaktive Konstitution von öffentlichen Erwartungen durch das faktische Verhalten von Firmen im Bereich CSR.

E-Mail senden | www.accounting.hhu.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Von 2011 bis 2017 Studium der Rechtswissenschaften mit Schwerpunktbereich Steuerrecht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit Auslandsstudium von 2013-2014 an der Yeditepe Üniversitesi in Istanbul (Türkei). Von 2015-2017 studentische Mitarbeiterin am Institut für Finanz- und Steuerrecht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Seit Februar 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotionsstudentin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht bei Prof. Dr. Matthias Valta.

E-Mail senden | www.jura.hhu.de/dozenten/valta

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht | Juristische Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Duales Studium in der Finanzverwaltung NRW von 2011 bis 2014.

Ab 2014 Studium der Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Abschluss des Schwerpunktbereichs Steuerrecht im Juni 2018 und Ablegung des ersten Staatsexamens im Oktober 2018.

Seit November 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotionsstudent am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht bei Prof. Dr. Matthias Valta zum Thema „Besteuerung von künstlicher Intelligenz und Digitalwirtschaft“.

E-Mail senden | www.jura.hhu.de/dozenten/valta

Professor für Softwaretechnik und Programmiersprachen am Institut für Informatik| Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied in den Use Cases Gesundheit und Wirtschaft

E-Mail senden | www.cs.hhu.de/lehrstuehle-und-arbeitsgruppen/softwaretechnik-und-programmiersprachen/unser-team/team/leuschel

Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Lehrstuhlinhaber (Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht) seit 1994; Forschungen im deutschen und europäischen Gesellschaftsrecht, insbesondere mit Blick auf die Digitalisierung (z.B. Online-Hauptversammlung; KI und Corporate Governance)

E-Mail senden | www.jura.hhu.de/nc/dozenten/noack

Akademischer Rat a.Z. | Lehrstuhl für BWL, insb. Arbeit, Personal und Organisation | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Dr. Sascha Alexander Ruhle promovierte zum Dr. rer. oec. mit der Dissertationsschrift „Explaining Individual Differences in Workplace Commitments - The Role of Residual Bonds and Commitment Propensity". Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Organizational Behaviors, insbesondere Absentismus und Präsentismus, Organisationales Commitment und Voice Behavior. Darüber hinaus forscht er im Bereich der empirischen Personal- und Organisationsforschung, vor allem in (Quasi)Experimenten und Vignettenstudien. Im Rahmen des Projekts ist er beteiligt an der Erforschung der Rolle von KI in der Personalbeurteilung.

E-Mail senden | www.orgaperso.hhu.de

Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Arbeit, Personal und Organisation | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

2004 Promotion zum Dr. rer. pol. sowie 2009 Habilitation und Verleihung der Lehrbefugnis für Betriebswirtschaftslehre an der FernUniversität in Hagen. Seit 2010 Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Arbeit, Personal und Organisation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Personalmanagement und der Personalführung, Flexibilisierung der Arbeit, Arbeitgeberattraktivität sowie Arbeitsstress. Darüber hinaus forscht er zu verschiedenen Aspekte des Organizational Behaviour. Im Rahmen des Projekts ist er beteiligt an der Erforschung der Rolle von KI in der Personalbeurteilung.

E-Mail senden | www.orgaperso.hhu.de

Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Informatik | Datenbanken und Informationssysteme | Fachgebiet: Machine Learning | Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Martha Tatusch ist seit Januar 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und promoviert im Bereich des Machine Learning. In ihrer Forschung befasst sie sich mit der Erkennung von Anomalien in multivariaten Zeitreihen. Das Ziel ist dabei die Aufdeckung von Finanzbetrügen anhand diverser unternehmensbezogener Daten. Zusätzlich beschäftigt sich Frau Tatusch mit der Transformation mehrdimensionaler Bilddaten zu multivariaten Zeitreihen um die Generalisierbarkeit entwickelter Modelle zur Zeitreihenanalyse zu untersuchen.

E-Mail senden | https://dbs.cs.uni-duesseldorf.de/mitarbeiter.php?id=tatusch

Juniorprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Mitglied im Use Case Wirtschaft

Marius Wehner absolvierte sein wirtschaftswissenschaftliches Diplomstudium an den Universitäten Osnabrück und Gießen. Im Anschluss folgte das Promotionsstudium an der Universität Gießen. Von 2013 bis 2017 war er Habilitand an der Professur für International Business an der Universität Paderborn. Seit Oktober 2017 ist Marius Wehner Inhaber der Juniorprofessor für BWL, insb. Unternehmensführung und seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten des Internationalen und Strategischen Managements, der (internationalen) Organisations- und Personalforschung und dem (Corporate) Entrepreneurship, jeweils mit ergänzendem Fokus auf Individualebene im Zusammenhang mit Fairness und Diskriminierung in Form von experimentellen Designs und Algorithmen.

E-Mail senden | www.unternehmensfuehrung.hhu.de

Kontakt


  • Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger
  • Gesamtkoordination
Verantwortlichkeit: Redaktion HeiCAD