Zum Inhalt springenZur Suche springen

Rückblick Girls'Day 2022

Was ist ein Deep Fake? Wieso erkennen Computerprogramme zur Gesichtserkennung manche Menschen besser als andere? Und wer ist eigentlich verantwortlich, wenn ein Computerprogramm diskriminiert?

Am 28. April 2022 fand der jährliche Girls’Day statt. Das HeiCAD hat zum Thema KI & Diskriminierung einen Workshop für junge Frauen ab der 8. Jahrgangsstufe angeboten. Es wurde darüber aufgeklärt, was Künstliche Intelligenz bedeutet und warum KI heute weit von bösartigen Robotern aus Science Fiction Filmen entfernt ist. Darüberhinaus ging es darum, wo KI heutzutage überall zu finden ist – mit Beispielen aus den Bereichen Medizin, Politik, Wirtschaft und Recht. Am Ende und während der Veranstaltung gab es die Möglichkeit, aufgekommenen Fragen rund um’s Thema KI zu stellen.  Diese Möglichkeit haben die Schülerinnen mit Begeisterung genutzt.

Programm und Ablauf 
09:00 - 10:00 Uhr: 

In einer Willkommensrunde wurde der Studierendenservice, die Gleichstellungsarbeit sowie Ausbildungsberufe an der HHU vorgestellt.

10:00 - 12:00 Uhr: 

Angebote zum Girls'Day an der HHU.  Angebot am HeiCAD: "Ist künstliche Intelligenz diskriminierend?"

  • Kennst du die gängigen Bilder von Robotern, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen?
     Was bedeutet künstliche Intelligenz (KI) wirklichbedeutet und warum ist KI weit entfernt von bösartigen Robotern?
     
  • Suchst du auch nach Fotos deiner Freund*innen in der Foto-App auf deinem Smartphone oder benuzt Sprachassistenzsysteme um deine Lieblings-Playlist abzuspielen? Welche Beispiele verschiedener Bereiche (Medizin, Politik, Wirtschaft und Recht) wo KI heutzutage überall zu finden ist, gibt es?
     
  • Was ist ein Deep Fake? Wieso erkennen Computerprogramme zur Gesichtserkennung manche Menschen besser als andere? Und wer ist eigentlich verantwortlich, wenn ein Computerprogramm diskriminiert?

    Weitere Informationen und Rückblicke unter www.girls-day.de.

 

 

Verantwortlichkeit: